Billig oder Teuer?

Bei Preisen von 30€ oder weniger Euro fällt es schwer zu begreifen, warum man einen Allesschneider für 100€ kaufen sollte. Doch wie bei fast allem, bedeutet ein höherer Preis des Allesschneiders auch bessere Qualität. Viele der billigeren Schneidemaschinen sind unsauber verarbeitet und haben eine relativ kurze Lebensdauer, da hauptsächlich Hartplastik verwendet wird. Normales Brot lässt sich zwar mit diesen Allesschneidern auch sehr gut schneiden, doch bei weichem oder frisch gebackenem Brot zeigen sich bei vielen Geräten die ersten Probleme: Durch die geringe Wattzahl und das nicht sehr hochwertige Messer wird das Brot zerrissen und kann nicht mehr belegt werden. Das zweite Problem ergibt sich beim Schneiden von Wurst oder Speck. Durch das leicht zu verformende Plastik, lässt sich das Messer nicht perfekt fixieren und der Speck wird entweder wie das Brot zerrissen oder ist zu dick. Dies ist bei den teureren Modellen aus Vollmetall nicht der Fall, da diese, bedingt durch das Metall, viel stabiler sind und somit auch in der Lage sind, hauchdünne Scheiben ab zuschneiden.

Im Normalfall lohnt sich die Mehrinvestition in ein teureres Gerät. Viele Benutzer berichten, dass sie ihr gerät schon seit 10 und mehr Jahren haben, und dieses immer noch einwandfrei funktioniert.
Sollten sie wirklich nur „normales“ Brot schneiden wollen, reicht ein billiger Allesschneider völlig aus.

Ähnliche Artikel:

> Ratgeber
> 10 Dinge die Sie beim Kauf eines Allesschneiders beachten sollten
> Wofür brauch ich einen Allesschneider?


Archive