Wofür brauch ich einen Allesschneider?

Vielleicht fragen sich manche Leute: „Einen Allesschneider? – Wofür brauch ich eine elektrische Schneidemaschine wenn ich das auch alles mit der Hand und einem Messer passend schneiden kann?“ Prinzipiell ist diese Frage ja berechtigt, doch einen Allesschneider kauft man sicher nicht dann, wenn man im Kühlschrank noch EINE Gurke liegen hat, die geschnitten werden muss, sondern wenn man gerne, viel und auch „frisch“ kocht. Der jenige, der die Pizza oder die Currywurst von der Pizzeria bzw. vom Imbiss holt, wird einen Allesschneider wohl kaum benötigen, um das fertig geschnittene Essen noch mal zu schneiden.
Ein Allesschneider dient hauptsächlich dem Schneiden von Brot, Gemüse und Fleisch. Wir wollen Ihnen zuerst ein Beispiel zeigen, bei dem ein Allesschneider sehr von Nutzen sein kann:
Sei es nur das vorbereiten einer Brotzeit. Sie empfangen abends Familie und/oder Freunde und wollen mit so wenig wie möglich Aufwand schnell ein paar Happen zu essen bereitlegen. Da der Kühlschrank nichts anderes bietet, als Brot, Wurst und Käse und die Zeit drängt, entscheiden sie sich, eine nette Brotzeit vorzubereiten. Nun kommt der Allesschneider ins Spiel. Was jetzt alles mit Hand und unter Zeitdruck geschnitten werden müsste, kann einfach in die Schneidemaschine geschoben werden und kommt sauber geschnitten in wenigen Sekunden wieder heraus. Brot, Käse und Wurst müssen nun nur noch auf Teller oder Brettchen gelegt werden und die Brotzeit ist serviert.

Carpaccio – Eine Italienische Spezialität
Carpaccio ist wohl eine der beliebtesten Vorspeisen aus Italien, und wird auch in Deutschland mit Genuss verzehrt. Es ist zwar auch möglich Carpaccio als Fertiggericht zu kaufen, am besten schmeckt es jedoch, wenn man sich die Mühe macht, es selbst zu zubereiten. Das rohe Rindfleisch muss dafür in hauchdünne Scheiben geschnitten werden, was nur mit einem sehr scharfen Messer möglich ist. Doch auch dies erfordert viel Geduld und Fingerspitzengefühl, da die Scheiben sonst zerreißen. Hat man jedoch einen guten, elektrischen Allesschneider zur Hand ist das Schneiden in Sekundenschnelle erledigt und man kann sofort mit der Soße weitermachen. Ob sich so ein Allesschneider lohnt, hängt ganz davon ab, wie oft er in der Küche gebraucht wird. Wenn man diesen nur ein bis zwei Mal im Monat benutzt, kann man die Arbeit kostengünstiger mit einem Messer verrichten. Für echte Carpaccio-Liebhaber, die sich wöchentlich mit dem Schneiden von Rindfleisch auseinandersetzen, ist so eine Schneidemaschine goldwert. Jede Scheibe ist perfekt und nichts zerreißt. Laden sie ihre Freunde ein – sie werden staunen!

Ähnliche Artikel:

> Ratgeber
> 10 Dinge die Sie beim Kauf eines Allesschneiders beachten sollten
> Billiges oder teures Gerät?


Archive